LED-Leuchten für extreme Bedingungen

30.03.2017
Neue produkte

Bewährte Leuchten mit Deckung IP66, FUTURA, PRIMA LED und ALUMAX LED mit hoher Beständigkeit gegen Wasserstrahlen, Staub und Stöße speziell angepasst.

Investitionen in die technologische Entwicklung sind eine der wichtigsten Säulen eines erfolgreichen Unternehmens. So lautete die Antwort von Jiří Opočenský, Mitbegründer der Gesellschaft TREVOS, während der Verleihung des Preises Unternehmer des Jahres 2016 für die Region Liberec, darauf, wie man ein erfolgreiches Unternehmen aufbaut.

Im Jahr 2016 wurde die Produktionsfläche der Gesellschaft TREVOS in Form des neu aufgebauten Technologischen und Lagerzentrums auf einer Fläche von 3250 m2 deutlich erweitert.

,,Um einen technologischen Vorsprung vor der Konkurrenz halten zu können, ist ständige Forschung und Entwicklung von neuen Technologien notwendig, die danach sicher in Betrieb genommen werden können.“ fügt der Entwicklungsleiter von TREVOS Ing. Roman Grund hinzu. Die Standardmäßige fünf Jahre Garantie auf LED-Leuchten TREVOS bestätigt seine Worte vorbehaltlos.

Das neue Zentrum wurde sofort für eine umfassende Entwicklung einer Reihe LED-Leuchten genutzt, die speziell für eine Umgebung mit extremen Temperaturen, die bislang für LED-Leuchten ein großes Problem waren, ausgerichtet wurden. Der Nachteil ist nicht so sehr eine Reduktion des Lichtstroms, sondern die Lebensdauer der LED-Module, die vor allem bei Plustemperaturen bei Standard-LED-Modulen sehr steil abnimmt.

Neubau Technologie und Lagerzentren TREVOS

Für diese Zwecke wurden bewährte Leuchten mit Deckung IP66, FUTURA, PRIMA LED und ALUMAX LED mit hoher Beständigkeit gegen Wasserstrahlen, Staub und Stöße speziell angepasst. Dank ihrer Bestimmung für maximale Temperaturen erhielten die Leuchten in ihrer Bezeichnung den Zusatz MAX. ,,Es handelt sich um Leuchten, die gegen Minustemperaturen, nämlich -40°C, wie auch Temperaturen, die den üblichen Standard von LED-Leuchten überschreiten, bis zu +60°C Umgebungstemperatur, beständig sind,, ergänzt Grund. Angesichts dessen können neue LED-Leuchten für Räumlichkeiten, wie Kühl- und Gefrieranlagen, aber auch Bäckereien, Heizkraftwerke oder z.B. Glashütten genutzt werden.

ALUMAX LED MAX ermöglicht so den vollständigen Ersatz von Leuchtstofflampen ALUMAX T8, PERUN T8 und PRIMA T8 mit verlustarmem induktivem Vollschaltgerät für Temperatur Ta 60°C. Ab April 2017 werden wegen dem Regulativ ES 245/2009 über die Regulierung von Treibhausgasen durch Herabsetzung des Energieverbrauches diese Leuchten nicht mehr hergestellt und verkauft werden können.

Im Herbst 2016 wurde auch die leistungsstarke LED-Leuchte mit Deckung IP65 für Bereiche, in denen explosionsgeschützte Geräte gefordert werden – chemische Industrie, Laboratorien, Lager und Produktion, die PRIMA LED Ex, neu vorgestellt. Die Basis und der Diffusor sind aus UV-beständigem Polycarbonat hergestellt, wobei gegenüber der Standard-Version die Konstruktion verstärkt, die Wanddicke der Leuchte erhöht und die Konstruktion der Leuchte durch Verstärkungsrippen so verstärkt wurde, damit die Leuchte die strengen Anforderungen der Norm EN 60079 für Leuchten für explosionsfähige Atmosphäre erfüllt. Die explosive Atmosphäre kann durch ein Gemisch aus Gasen, Dämpfen oder Nebel (Zonen 0, 1 und 2) oder eine Wolke aus brennbarem Staub in der Luft (Zonen 20, 21 und 22) gebildet werden. Die Konstruktion der Leuchte muss sicherstellen, dass die Leuchte in keiner Art und Weise ein Initiator einer Explosion sein und alle mechanischen und thermischen Anforderungen der einschlägigen Normen erfüllen wird. Die Leuchte ist für den Bereich von Umgebungstemperaturen ab -20°C bis +40°C bestimmt.

 FUTURA MAX - LED Industrieleuchte aus Metall rostfrei, für extreme Temperaturen  PRIMA LED EX - Einreihen- LED Industrieleuchte aus Kunststoff, bestimmt für Umgebung mit Explosionsgefahr  NAOS MPR - LED Interieurleuchte aus Metall mit niedrigem UGR

Die Produktion der Gesellschaft TREVOS ist längst nicht nur auf Industrieräumlichkeiten fokussiert, sondern erzielt Erfolge auch im Bereich der Leuchten für den Innenbereich. In der Vergangenheit gehörten zu diesen Leuchten die Leuchtstofflampen SM, die heute durch eine komplette Reihe der LED-Leuchten LINEA ersetzt wird, die aus einer einreihigen und zweireihigen Leuchte, und ferner aus einer Leuchte in der Form eines Kreises und Quadrates LINEA ROUND und LINEA SQUARE besteht.

TREVOS erweitert neu die Produktion der Innenleuchten um Metall-, Büro-, Zusatz-LED-Leuchten unter der Bezeichnung NAOS. Leuchten mit einer Profilhöhe von 34 mm, inkl. aller Elektronik, sind durch ihre Konstruktion auf Büroräume, Schulen, Krankenhäuser, Gänge und Bibliotheken ausgerichtet. Der Hauptvorteil von NAOS unter der Bezeichnung MPR ist die mehrschichtige Mikro-Pyramidenoptik (MPR) die Blendung verhindert, wobei die Leuchte UGR < 19 gemäß Norm EN 12464-1 erfüllt. Leuchten NAOS werden, gleich wie die übrigen LED-Leuchten TREVOS, standardmäßig in der Farbwidergabe CRI >80 und mit Chromatik-Temperatur 4000 Kelvin geliefert. Auf Wunsch können sie mit Chromatik-Temperatur ab 3000K (warm-weiß) bis 6500K (kalt-weiß) geliefert werden.